Service für Unternehmen, Migranten und Geflüchtete

KAUSA-Servicestelle Region Stuttgart

Als bundesweit einzige IHK hat die IHK Region Stuttgart im Rahmen des BMBF Ausbildungs-Strukturprogramms „JOBSTARTER - Für die Zukunft ausbilden“ den Zuschlag zur Einrichtung einer KAUSA-Servicestelle erhalten. Ziel ist, eine Koordinierungs- und Beratungsstruktur in der Region Stuttgart zur dualen Berufsausbildung aufzubauen. Die KAUSA-Servicestelle ist Informations- und Anlaufstelle für Jugendliche, Eltern und Unternehmer/innen mit Migrationshintergrund, Flüchtlinge und Migrantenselbstorganisationen sowie Unternehmerverbände, Elternvereine und sonstige Einrichtungen. Vordergründiges Bestreben ist die Vernetzung von regionalen Projekten für Menschen mit Migrationshintergrund. So können alle Interessenten nach einer Erstberatung zu den richtigen Stellen weiter vermittelt werden.


Zielgruppen der KAUSA-Servicestelle

Die KAUSA-Servicestelle Region Stuttgart richtet sich an:
  • Jugendliche mit Migrationshintergrund
  • Eltern mit Migrationshintergrund
  • Unternehmer/innen mit und ohne Migrationshintergrund
  • Junge Flüchtlinge
  • Sonstige Einrichtungen (zum Beispiel Schulen, regionale Projekte etc.)


Ziele der KAUSA-Servicestelle

Vordergründiges Bestreben der KAUSA-Servicestelle der IHK Region Stuttgart ist der Aufbau einer Koordinierungs- und Beratungsstruktur in der Region Stuttgart zur dualen Berufsausbildung. Daneben stellt die stärkere Vernetzung von regionalen Akteuren im Bereich Bildungs-/Ausbildungsförderung von Jugendlichen mit und ohne Migrationshintergrund ein Ziel. Zudem ist die Weitervermittlung der einzelnen Zielgruppen nach einer Erstberatung an die richtigen Ansprechpartner, zuständigen Stellen und/oder Projektträger im Netzwerk, ein wichtiges Ziel der KAUSA-Servicestelle Region Stuttgart.
Weitere Ziele:
  • Gewinnung von Unternehmen mit und ohne Migrationshintergrund in der Region Stuttgart für einen stärkeren Ausbau von Ausbildungsplätzen für Jugendliche mit Migrationshintergrund sowie Flüchtlinge.
  • Die Beratung von Jugendlichen mit Migrationshintergrund beim Übergang von der Schule in den Beruf, sowie die Vermittlung in konkrete Ausbildungsangebote oder betreuende Strukturen und Stellen zur gezielten Unterstützung im Übergang von der Schule in den Beruf.
  • Die Beratung von Eltern mit Migrationshintergrund über Bildungs- und Ausbildungssystem in Deutschland und speziell Baden-Württemberg
  • Die Beratung und Unterstützung junger Flüchtlinge rund um das Thema duale Ausbildung und vorgeschaltete Qualifizierungsmaßnahmen
  • Sonstige Einrichtungen (zum Beispiel Schulen, regionale Projekte zur Bildungs- und Ausbildungsförderung etc.) erhalten durch die KAUSA-Servicestelle eine (Erst-) Beratung und Unterstützung bezüglich der Thematik „Ausbildung: Jugendliche mit MH“. Darüber hinaus erhalten Sie die Möglichkeit in Kooperation mit der KAUSA-Servicestelle Region Stuttgart zu treten und sich dadurch stärker mit anderen Stellen aus dem Bereich Bildungs- und Ausbildungsförderung von Jugendlichen mit Migrationshintergrund sowie mit Unternehmen der KAUSA-Netzwerkstruktur zu vernetzen.


Finanzierung

Die KAUSA-Servicestelle Region Stuttgart wird als JOBSTARTER-Projekt aus Mitteln des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) gefördert.

 

Mit dem Ausbildungsstrukturprogramm JOBSTARTER fördert das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) bundesweit die Verbesserung regionaler Ausbildungsstrukturen. Die JOBSTARTER-Projekte unterstützen mit konkreten Dienstleistungen kleine und mittlere Unternehmen in allen Fragen der Berufsausbildung und tragen so zur Fachkräftesicherung bei. Durchgeführt wird das Programm von der Programmstelle JOBSTARTER beim Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB).

Dauer des Projekts

1. Oktober 2013 bis 31. Dezember 2021

Ansprechpartner

IHK Region Stuttgart
KAUSA-Servicestelle Region Stuttgart
Muhammet Karatas (Projektleiter)
Elnur Gurbanov
Ulrike Modery
Mehr über die  KAUSA-Servicestelle Region Stuttgart erfahren Sie in unserem Flyer.