Pressemitteilung vom 13.02.2017

IHK-Checkliste für Betriebliche Gesundheitsförderung

Mit wenigen Klicks Verbesserungspotenziale erkennen
Die Industrie- und Handelskammer (IHK) Region Stuttgart bietet gemeinsam mit den baden-württembergischen IHKs einen aktualisierten und verbesserten Online-Test „Gesundheitsbewusster Betrieb“ im Internet an. Mit dieser Checkliste zur Betrieblichen Gesundheitsförderung können Unternehmen den Stand ihrer Angebote überprüfen und ihn mit anderen Betrieben vergleichen. Auf der Website www.gesundheitsbewusster-betrieb.de erfahren sie kostenlos, anonym und in wenigen Minuten, in welchen Bereichen des Gesundheitsmanagements sie bereits gut dastehen und wo es sich lohnt, die Förderung auszubauen. Die Checkliste richtet sich vor allem an kleine und mittelständische Betriebe – unabhängig davon, ob sie bereits Gesundheitsfördermaßnahmen getroffen haben oder sich neu dem Thema widmen möchten.

Die Online-Checkliste bietet dem Nutzer eine übersichtliche Darstellung und intuitive Bedienung des Fragenkatalogs. Erhoben wird beispielsweise, wie Gesundheitsfördermaßnahmen organisatorisch im Betrieb verankert sind, welche Angebote konkret bestehen oder wie die Mitarbeiter darüber informiert werden. Ergebnis des Checks ist eine individuelle Analyse der Ist-Situation im jeweiligen Betrieb im Vergleich zu anderen Unternehmen. Um Verbesserungspotenziale zu heben, bietet die Website ergänzende Informationen zum Beispiel zur strategischen Planung und Konzeption der Gesundheitsförderung, zur Schaffung von geeigneten Strukturen im Betrieb und Vorschläge für konkrete Maßnahmen.

Andreas Richter, Hauptgeschäftsführer der IHK Region Stuttgart: „Unternehmen, die Mitarbeiter in den Mittelpunkt ihres betrieblichen Handelns stellen und glaubwürdig in deren Gesundheit und Arbeitskraft investieren, erhöhen nicht nur ihre Produktivität, sondern stärken vor allem ihre Attraktivität als Arbeitgeber.“ Das Thema Betriebliche Gesundheitsförderung sei für Unternehmen zunehmend auch bei der Suche nach fehlenden Fachkräften relevant. Die Unternehmen könnten sich auf diese Weise von Wettbewerbern abheben.

Ansprechpartnerin für Fragen zum Betrieblichen Gesundheitsmanagement bei der IHK: Gabriele Dittert, Telefon 0711 2005-1573. Weitere Informationen auf www.stuttgart.ihk.de, Nr. 3107838.