Pressemitteilung vom 20.04.2017

IHK-Pressemitteilung zur Vollversammlung am 20. April 2017

Zur nicht erfolgten Wahl eines neuen Hauptgeschäftsführers der Industrie- und Handelskammer (IHK) Region Stuttgart erklärt IHK-Präsidentin Marjoke Breuning Folgendes:
Die in der Vollversammlung am 20. April 2017 geplante Wahl eines neuen Hauptgeschäftsführers konnte nicht erfolgen, weil das Gremium beschlussunfähig geworden war. Bevor der Tagesordnungspunkt aufgerufen werden konnte, hatte ein Teil der Vollversammlungsmitglieder die Sitzung verlassen. Dies erfolgte nach der Abstimmung über einen Antrag zur Umstellung der Tagesordnung. Der Antrag beinhaltete, heute Tagesordnungspunkte vorzuziehen, die in früheren Sitzungen aus Zeitgründen nicht behandelt werden konnten, und damit die Personalentscheidung nach hinten zu schieben. Dies hatte keine Mehrheit gefunden.
Neben der Wahl eines neuen Hauptgeschäftsführers stand auch die Wahl eines neuen Leitenden Geschäftsführers für die Bezirkskammer Rems-Murr auf der Tagesordnung. Diese Wahlen sollen nun auf einer Sondersitzung der Vollversammlung erfolgen, die zeitnah einberufen wird.