Das neue Fachkräfteeinwanderungsgesetz –

erleichterte Einwanderung für ausländische Fachkräfte

Veranstaltungsdetails

Mit dem Fachkräfteeinwanderungsgesetz soll es Unternehmen leichter gemacht werden, Fachkräfte aus dem Nicht-EU-Ausland zu beschäftigen und auszubilden. So entfällt die bisherige Beschränkung auf Engpassberufe und wird die Vorrangprüfung weitgehend ausgesetzt. Ein beschleunigtes Verfahren wird eingeführt, die Möglichkeiten der Nachqualifizierung zum Zweck der Anerkennung einer beruflichen Qualifikation werden erweitert und neben Akademikern wird es auch Fachkräften mit Berufsausbildung ermöglicht, zur Arbeitsplatzsuche einzureisen. Gleichzeitig werden die Mitteilungs- und Auskunftspflichten für Arbeitgeber erweitert.

Wer gilt als Fachkraft und welche Anforderungen müssen erfüllt werden, um als Fachkraft nach Deutschland einzuwandern? Wie ist der Verfahrensablauf, welche Behörde ist zuständig? Was bringt das neue beschleunigte Verfahren und in welchen Fällen ist es sinnvoll in Hinblick auf bereits bestehende Möglichkeiten der Verfahrensbeschleunigung? An wen kann ich mich bei Fragen bezüglich der Gleichwertigkeit ausländischer Qualifikationen wenden? Und gibt es überhaupt eine Möglichkeit, auch ausländische Arbeitskräfte ohne Qualifikation einzustellen?

In der Veranstaltungsreihe wird auf diese und weitere Fragen praxisnah eingegangen und aufgezeigt, welche Unterstützungsangebote es für ausländische Fachkräfte in der Region Stuttgart gibt.

Die Veranstaltung richtet sich an Unternehmen, die ausländische Fachkräfte beschäftigen oder ausbilden (möchten) und sich einen Überblick über die wichtigsten aufenthaltsrechtlichen Änderungen durch das Fachkräfteeinwanderungsgesetz verschaffen wollen.


Im Rahmen der Veranstaltungsreihe findet die inhaltlich gleiche Veranstaltung an verschiedenen Terminen und in unterschiedlichen Orten statt: eine Auftaktveranstaltung in Stuttgart, eine gemeinsame Veranstaltung der Bezirkskammern Göppingen und Esslingen-Nürtingen und eine weitere gemeinsame Veranstaltung der Bezirkskammern Ludwigsburg und Rems-Murr.